Aus- & Weiterbildungspädagoge/-in

Aus- und Weiterbildungspädagogen sind in betrieblichen Prozessen der Aus- und Weiterbildung tätig, dabei beraten, betreuen und beurteilen sie Auszubildende und Mitarbeiter in den jeweiligen Lernsituationen.

Jetzt buchen!

Eine hochwertige Ausbildung mit anerkanntem Abschluss (IHK/ HWK), gemäß der Rechtsverordnung des Bundes vom 21.08.2009

Ziel: Kammerprüfung (IHK) als Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/ Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin aufgrund in einer öffentlich-rechtlichen Prüfung.

Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben verfügen sie über Qualifikationen in den folgenden Bereichen:

1. Lernprozesse und Lernbegleitung:

  • Gestaltung von Lernprozessen und Lernbegleitung
  • Lernpsychologisch, jugend-, erwachsenen- und sozialpädagogisch gestützte Lernbegleitung
  • Medienauswahl und -einsatz
  • Lern- und Entwicklungsberatung

2. Planungsprozesse in der beruflichen Bildung:

  • Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse
  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Auszubildenden
  • Bewertung von Lernleistungen sowie Prüfen und Prüfungs-gestaltung
  • Berufspädagogische Begleitung von Fachkräften in der Aus- und Weiterbildung
  • Qualitätssicherung von beruflichen Bildungsprozessen

3. Berufspädagogisches Handeln

Weiterbildungsprofil für den IHK-Abschluss Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge/ Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogin

Beschreibung
Aus- und Weiterbildungspädagogen stellen die Kompetenzen von Mitarbeitern und Auszubildenden fest, formulieren Ausbildungserfordernisse und entwickeln darauf aufbauend gemeinsam mit den Auszubildenden und Mitarbeitern individuelle Lernwege. Sie gestalten, koordinieren und optimieren diese Lernwege im Rahmen der jeweiligen Organisationsstrukturen.
Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse des Bildungs-marketings, entwickeln beispielsweise Marketingmaßnahmen für die Gewinnung von Auszubildenden und überprüfen deren Wirksamkeit. Sie beraten und unterstützen ausbildende Fachkräfte sowie Aus- und Weiterbildungspersonal, unterstützen die Einführung von Qualitätsmanagementsystemen und entwickeln bestehende Anforderungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung weiter. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Überprüfung und Optimierung bestehender Bildungsmaßnahmen.
In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, dass sie über fundierte Kenntnisse im Bereich der Ausbildungsdidaktik und Methoden verfügen. Sie wenden die Methoden der Aus- und Weiterbildung zielgruppengerecht an und sind in der Lage, diese eigenständig zu optimieren und weiterzuentwickeln. Sie beraten und unterstützen nebenamtliche Aus- und Weiterbildner, indem sie diese Kompetenzen an diese weitervermitteln.
Daneben optimieren sie Prüfungs- und Beurteilungsverfahren und wirken bei Bedarf an der Erstellung von Prüfungen und Prüfungsaufgaben mit. Sie verfügen über einschlägige Kompetenzen in der Prüfungsdidaktik und wenden diese aktiv an. Ein Aus- und Weiterbildungspädagoge besitzt die Fähigkeit zur Konfliktberatung und -begleitung und setzt Konfliktlösungsstrategien ein.

Hintergrund und Zielsetzung des Seminars
Aufgrund gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Veränderungsprozesse befinden sich Menschen immer häufiger in Umbruchsituationen und sind gefordert, ihre private und berufliche Biografie vorausschauend zu gestalten und sich dem Prozess des lebenslangen Lernens zu stellen. Neben formalen Qualifikationen gewinnen dabei formell, nonformell und informell erworbene Kompetenzen zunehmend an Bedeutung.

Voraussetzungen
Zur Prüfung wird zugelassen, wer einen Abschluss in einem anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweist. Darüber hinaus wird zugelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis sowie eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach der Ausbildereignungsver-ordnung (AEVO) oder eine vergleichbare berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation nachweist. Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen haben.

Bruttopreis 4.284,00 Euro

Seminar in Teilzeit
420 UE
1 x monatlich Freitag + Samstag
PLUS eine Woche in Vollzeit am Seminarende.

Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind in den Seminargebühren nicht enthalten!

Unterrichtszeiten
08:30 – 16:00 Uhr


Veranstaltungsart
Fortbildung/ Weiterbildung

Seminarort(e)
Ingersheim, Marbach, Freiberg, Bietigheim-Bissingen, Reimlingen

Angaben zur Prüfung
Kammerprüfung IHK oder HWK

(Prüfungsgebühren sind in den Seminargebühren nicht enthalten!)

Methoden
Blended-Learning, Fallbeispiele, Übungen, Diskussionen, Einzel- und Gruppenarbeit, WBT über eCampus, WebInar.

Technische Einrichtung zur Teilnahme am Seminar von Vorteil: PC mit Internetzugang für Selbstlernphasen und im Rahmen des „Blended Learning“.
(Etwaige Verbindungskosten im Internet sind in den Seminargebühren nicht enthalten!)

Einzusetzende Medien
Pinwand, PC + Beamer, Flipchart, OHP, Web.

Seminarkonzeption
Thumb up ®